Umgebung

Ausflüge     Kinder     Kulinarisches     Kultur     Sport     Strände     Wellness

Wüppels und umzu

Das friesische Wurtendorf Wüppels liegt im Herzen des Wangerlands, zwischen dem Nordseebad Hooksiel und dem Nordseeheilbad Horumersiel und in unmittelbarer Nähe zum UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer. Die Marienstadt Jever mit ihrem berühmten Brauhaus und ihrer historischen Altstadt sowie die Marinestadt Wilhelmshaven sind mit dem Auto in wenigen Minuten zu erreichen. Und natürlich sind die Ostfriesischen Inseln nur einen Katzensprung von hier entfernt, so dass sich ein Tagesausflug - zum Beispiel mit der Fähre nach Wangerooge oder zu Fuß durchs Watt nach Minsener Oog - immer lohnt. Egal ob Sie sich in aller Ruhe erholen, am Strand austoben oder die friesische Landschaft erkunden wollen - von hier aus ist all das wunderbar umzusetzen: Schmecken Sie die salzige Luft, genießen Sie den Weitblick und die Stille - und dann: Auf zu großen Taten! Hier ein paar Anregungen dafür:

Ausflüge

Ammerland Das Ammerland, südlich von Friesland gelegen, ist ein grünes Paradies aus Gärten und Parks. Besonders empfehlenswert ist daher ein Besuch im Frühjahr, wenn der Rhododendron blüht. Eine wunderbare Gelegenheit für eine ausgedehnte Radtour!

Dangast Der alte Kurort Dangast lockt selbst die Einheimischen regelmäßig ins Kurhaus: “Der Kuchen ist das Ziel”, titelte selbst die Hamburger Morgenpost und meinte damit den berühmten Dangaster Rhabarberkuchen. Auf dem Weg dorthin bietet sich ein Abstecher in die Künstlerkolonie an, die neben dem Kuchen dafür sorgte, dass der Ort zu überregionaler Bekanntheit gelangte.

Jever Für Freunde der friesischen Braukunst ist natürlich das Brauereimuseum die erste Adresse bei einem Ausflug in die charmante Marienstadt. Für alle anderen bieten das Schlossmuseum mit seinem hübschen Schlossgarten, die Historische Altstadt, das Getreuen- und Bismarckmuseum und die Blaudruckerei genügend anderweitiges Programm.

Ostfriesische Inseln Besonders die nahe gelegenen Inseln Wangerooge, Spiekeroog und Langeoog, aber auch die Hochseeinsel Helgoland eignen sich hervorragend für Tagesausflüge. Der Fährverkehr ist von der Tide abhängig, so dass die Schiffe nach einem gleitenden Fahrplan ab Carolinensiel, Neuharlingersiel, Bensersiel bzw. Hooksiel verkehren. In den Sommermonaten werden auch Wattwanderungen zur unbewohnten Insel Minsener Oog sowie Erlebnisausflüge zu den Seehundbänken angeboten.

Ostfriesland Von Friesland aus gesehen liegt Ostfriesland im Westen. Als Ausflugsziele eignen sich hier neben den vielen Sielorten insbesondere die Städte Aurich, Emden und Leer sowie die Blumenstadt Wiesmoor. Kaufen Sie Granat (Krabben) frisch vom Kutter und genießen Sie die traditionelle ostfriesische Teezeremonie in einer der vielen Teestuben. Der berühmte gelb-rot gestreifte Leuchtturm steht übrigens in Pilsum. 

Radwanderrouten Das Fahrrad ist das ideale Verkehrsmittel, um Friesland in aller Ruhe zu erkunden. Deshalb gibt es eine Unzahl an attraktiven Radwanderrouten, von denen der Friesische Heerweg und die Tour de Fries besonders zu empfehlen sind. Sollten Sie nicht die Möglichkeit haben, eigene Räder mitzubringen, können Sie sich problemlos bei einem der vielen Fahrradverleihe vor Ort ausstatten lassen.

Wilhelmshaven Die Marinestadt hat besonders für Freunde maritimer Lebenswelten einiges zu bieten: Die zahlreichen Museen informieren anschaulich und unterhaltsam über Flora und Fauna der Küsten und Meere, die Deutsche Marine und die Piraterie. NordseePassage und die angrenzende Marktstraße laden zum entspannten Einkaufsbummel ein. Weitere Sehenswürdigkeiten sind der Botanische Garten, die Burg Kniphausen, das Rosarium, der Rüstersieler Hafen, die Siebethsburg, der Störtebekerpark und das Institut für Vogelforschung.

Kinder

Aquarium Wilhelmshaven Im Aquarium können Kinder und Erwachsene die Bewohner der Sieben Weltmeere sortiert nach Lebensbereichen ganz nah erleben – von den Unterwasserscheiben aus die Fütterung der Meerestiere mit zu verfolgen, ist eine unvergessliche Erfahrung. Wer danach noch kann, kommt im benachbarten Kinder-Spielpalast auf seine Kosten.

Bullermeck Spielscheune Der Bullermeck ist ein friesischer Wassergeist, der in tiefen Gräben haust und, so die Mär, seine schlechte Laune gern an herumstreunenden Kindern auslässt. Direkt am Hooksieler Außenhafen gelegen, ist die Bullermeck Spielscheune der optimale Plan B für Familien bei Schietwetter. Auf 3000 qm wird den Lütten hier so viel Spielgerät geboten, dass kaum Langeweile aufkommen kann. Und hat sich das Wetter gebessert, genügt ein Hüpfer über den Deich, um an den Strand zu kommen.

Jaderpark Ein Ausflug in den Jaderpark im rund 50 km entfernten Jaderberg lohnt sich mit Kindern fast immer. Die Kombination aus Tier- und Freizeitpark ist ideal für Familienurlauber: Erst Tiere gucken, dann Achterbahn fahren – oder doch lieber umgekehrt? Und zwischendurch ein Eis für alle!

Kinderreiten Früh übt sich, wer hoch zu Ross ist: Für alle Professionalitätsstufen findet sich hier der richtige Rahmen. Auf zahlreichen Reiterhöfen in der nahen Umgebung, zum Beispiel auf dem Pferdehof Nauens und dem Traberhof Remmer Müller, werden regelmäßig Termine zum Kinderreiten angeboten, angefangen von den ersten Schritten auf genügsamen Shettys bis hin zu veritablem Reitunterricht und winterlichen Strandausritten.

Kunstkarussell Das Kinderprogramm des Künstlerhauses Hooksiel hat es in sich: Unter der Leitung von Berufskünstlern und Kunstpädagogen lernen Kinder hier in regelmäßigen Veranstaltungen, ihre Umwelt wachsam wahrzunehmen und ihre Wahrnehmungen künstlerisch umzusetzen. Dabei stehen der Spaß und die individuelle Kreativität stets an erster Stelle, professionelle Gestaltungstechniken werden spielerisch vermittelt. 

Lütge Land Im „Kleinen Land“ in Altfunnixsiel gibt es alles, was das Kinderherz begehrt: eine Modellstadt aus Miniaturnachbauten berühmter Gebäude, gepaart mit einem Freizeitpark aus den unterschiedlichsten Fahrgeschäften und Attraktionen. Und während die Kinder sich austoben, können sich die Eltern ganz in Ruhe erholen. Was will man mehr?

Nordsee Spielstadt Wangerland Die Nordsee Spielstadt Wangerland gehört zum Gelände der Hotel- und Freizeitanlage Dorf Wangerland in Hohenkirchen. In einem 5000 qm großen überdachten Indoor-Freizeitpark stehen den Kindern dort über 20 Fahrgeschäfte und weitere Attraktionen wie Achterbahn, Kettenkarussell und Autoscooter zur Verfügung. Und das Beste: Eis, Pommes und Softgetränke sind im Eintrittspreis inklusive!

Kulinarisches

Alanya Das Alanya, ein familiengeführtes Restaurant mit türkisch-italienischer Karte, bietet sich vor allem für Familien mit Kindern an: Die Portionen sind hier riesig und trotzdem günstig. Sommers wie winters kann man sich auf der überdachten Terrasse wie draußen fühlen und muss trotzdem nicht frieren. 

Baguetterie Hooksiel Was man woanders als Croque kennt, nennt sich hier bescheiden Baguette, schmeckt aber trotzdem super und ist dazu auch noch bezahlbar. Auch die Salate sind wärmstens zu empfehlen. Wer danach nichts mehr vorhat, sollte unbedingt die Knoblauchsauce probieren!

Café Lüttje Klönstuv Die Lüttje Klönstuv ist in einem alten Bauernhaus untergebracht und liegt praktischerweise auf dem Weg nach Jever. Ein Muss sind hier die immer frisch- und hausgemachten Kuchen. Köstlich! Für Kinder besonders schön: Im Garten warten Kaninchen, Ziegen und Esel auf Streicheleinheiten.

Der Butt Das kleine Fischrestaurant in Jever gibt es zwar erst seit ein paar Jahren, aber mit seinen köstlichen Fischgerichten und seinem gemütlichen Ambiente hat es bereits einen festen Platz auf der kulinarischen Landkarte Frieslands. Im Sommer sollte man sich unbedingt den Strandkorb im Außensitz sichern!

Gasthof Zum Deichgrafen In Minsen-Förrien, auf der höchsten Wurt des Wangerlandes liegt der Gasthof Zum Deichgrafen, der sich in der vierten Generation im Familienbesitz befindet. Wo könnte man besser Fisch essen als direkt hinterm Deich? Genau: nirgends. Wer also wissen will, wie friesische Fischspezialitäten schmecken, ist hier so gut aufgehoben wie nirgendwo sonst.

Godewind Das Gode ist Kult. Muss man mehr sagen? Die inzwischen zum Irish Pub umgestaltete Kneipe funktioniert des Tags wunderbar als Café und verfügt über einen sehr geräumigen und ansprechenden Außenbereich. Fast immer trifft man hier auch Jeveraner Schüler und/oder Studenten an – Kult eben.

Hannys Radlercafé Das ist nicht nur für Radfahrer die vollkommene Erholungspause. Bei Hanny auf der Veranda im uralten Horumer Bauerngarten kann jeder tief durchatmen und die Köstlichkeiten genießen, die hier einfach kein Ende nehmen wollen: Selbstgebackener Kuchen (Probieren Sie Stachelbeere!), selbstgebackenes Brot, selbstgemachter Eierlikör, selbstgemachte Marmelade... Ein Traum: Hannys Landfrühstück am Sonntag.

Eis- und Teestube Harlekin Das Haus erkennt man in Hooksiel schon von weitem: Knallrosa leuchtet es einem den Weg zu den wahrscheinlich köstlichsten Eiskreationen Frieslands! Und dabei – psst! – steht der Harlekin nicht in italienischer, sondern in US-amerikanischer Tradition: Aus einer Handvoll frischer Zutaten werden hier famose Eisfantasien in selbstgebackene Waffeln gefüllt. Like it – Love it – Must have!

Haus der Getreuen Das Haus der Getreuen ist eine jeversche Institution. In der 1859 eröffneten Gaststätte traf sich regelmäßig die illustre Runde, die dem Reichskanzler Bismarck alljährlich zum Geburtstag 101 Kiebitzeier schickte und die Geburtstagsgrüße mit „die Getreuen von Jever“ unterzeichnete. Auch heute noch ist der offizielle Brauereiausschank des friesischen Brauhauses zu Jever einen Besuch wert: Freundliches Personal und gute Küche überzeugen hier gemeinsam.

Javenloch an’t Diek Auch dieses urige Restaurant liegt – wie der Name schon sagt – direkt am Deich, und auch hier steht natürlich vor allem Fisch auf der Speisekarte. Frische Kutterscholle, Matjes, Rotbarsch und Lachs sind hier wirklich immer zu empfehlen. Und nach dem Essen geht es natürlich zum Verdauungsspaziergang auf den Deich!

Pütt Die Pütt ist die mehr oder weniger unbestrittene Nummer 1 unter den Jeveraner Kneipen. Hier trifft sich abends die halbe Stadt, um bei einem frisch gezapften Pils Hochtrabendes zu erörtern. Bonuspunkt 1: der Wirt Winni, der für viele eine Art moralische Institution darstellt. Bonuspunkt 2: die sehr gelungene Gestaltung des Raucherraums, der mit Teilen eines echten Schiffswracks ausgestattet ist. 

Solopaca Im Solopaca, dessen Betreiber auch noch in der zweiten Generation aus dem kampanischen Dorf Solopaca stammen, werden Freunde der italienischen Ess- und Weinkultur glücklich. Direkt am Alten Markt in Jever gelegen, werden hier Erinnerungen an die kulinarischen Freuden des Belpaese lebendig.

Spectakel Ins Spectakel, das sich, bescheiden wie es ist, schlicht „Bistro“ nennt, sind wir eigentlich alle ein bisschen verliebt. An das Junge Theater der Landesbühne Niedersachsen Nord in Wilhelmshaven angeschlossen, eignet es sich besonders zu Kaffee-Essen-Theater-Bier-Kombinationszügen, funktioniert aber auch für sich allein ganz prima. Während der Spielpause finden hier auch gern eigene Veranstaltungen statt. Sommertipp: der gemütliche kleine Biergarten!

Steak-House Landfrieden „Hier smoort dat Flesch up ole Art“, sagt das Steak-House-Team über seine Küche. In jedem Fall wird in dem kurz hinter Hooksiel gelegenen Restaurant schon seit sehr langer Zeit Fleisch geschmort: Seine Entstehungsgeschichte geht bis ins 17. Jahrhundert zurück. Tagesfrisch hingegen ist das, was hier auf den Tisch kommt, und das sind natürlich vor allem Steakspezialitäten. Aber auch anderen Fleischsorten zugetane Gäste und Vegetarier kommen dabei nicht zu kurz.

Stövchen Wer einmal vorm Stövchen stand, weiß, dass man das nicht aushält, ohne hineinzugehen und von dem köstlichen selbst gebackenen Kuchen zu probieren, dessen Duft manchmal bis auf die andere Straßenseite zieht. Da es sich ja eigentlich um eine Friesische Teestube handelt, versteht sich der Original Ostfriesentee dazu natürlich von selbst.

Waddewarder Hof Und noch so ein Traditionshaus: Schon seit 1850 gibt es den Waddewarder Hof mitten im Zentrum des auf dem Weg nach Jever gelegenen Dorfes Waddewarden. Hier gibt es traditionell friesische Küche mit saisonalen Schwerpunkten, selbstverständlich aus ausschließlich frischen Zutaten.

Klostermanns Restaurant Zum Schwarzen Bären Schon seit 1964 kocht und waltet in diesem Hooksieler Restaurant die Familie Klostermann, bereits seit 1765 beherbergt das Haus eine Gaststätte. Kein Wunder: Der „Black Teddy“, wie ihn manche nennen, ist direkt am alten Fischereihafen gelegen und lag somit über lange Zeit hinweg mitten im Zentrum des Geschehens. Was könnte es hier also Besseres geben als frischen Fisch? Besonders zu empfehlen: Die Fischplatte „Black Teddy“!

Kultur

Büchereien Wenn eines im Urlaub sicherlich nicht fehlen darf, dann ist es ordentlicher Lesestoff! Die öffentlichen Büchereien in Hooksiel und Horumersiel und die Strandbücherei in Schillig versorgen Sie mit dem Besten vom Neuesten und liefern regelmäßig Nachschub. Natürlich ist auch die Kinderabteilung gut sortiert, und wie es sich für eine zeitgemäße Bücherei gehört, kann man hier selbstverständlich auch diverse andere Medien ausleihen.

Galerien Zugegeben: Ein Mekka der Bildenden Kunst ist Friesland nicht gerade. Trotzdem können wir Ihnen zwei Orte empfehlen, an denen auch Kunstinteressierte auf ihre Kosten kommen: In der „Galerie Südliches Friesland“ in Zetel präsentiert und verkauft der Maler Uwe Schmalstieg auf drei Ebenen eigene Arbeiten. Das Künstlerhaus Hooksiel ist klein, aber umtriebig: Es vergibt regelmäßig Künstlerstipendien, zeigt Ausstellungen, veranstaltet ein umfangreiches Kinderprogramm und bietet darüber hinaus eine Reihe von Kunstfahrten in Museen der weiteren Umgebung an.

Landesbühne Niedersachsen Nord Wer uns außerhalb der Spielpause besucht, dem sei ein Besuch einer der Spielstätten der Landesbühne wärmstens empfohlen. Nicht nur am Wilhelmshavener Stadttheater, sondern außerdem an elf weiteren Spielorten der Region kann man sich das abwechslungsreiche Theaterprogramm ansehen. Wer den Eintrag zum Spectakel (Rubrik „Kulinarisches“) gelesen hat, den wird es nicht verwundern, dass sich ein Besuch des Jungen Theaters in der Rheinstr. 91 aus verschiedenen Gründen besonders lohnt.

Museen Mit dem Museum des Friesischen Brauhauses zu Jever, dem Hooksieler Muschelmuseum, diversen kulturhistorischen bzw. Heimat- und Inselmuseen, den Schlossmuseen in Jever und Gödens und dem Museum im Landrichterhaus in Neustadtgödens seien hier nur einige der Museen in der näheren Umgebung genannt, deren Besuch sich nicht nur bei Schietwetter lohnt.

Nationalpark-Haus Wangerland 1986 von der Kurverwaltung Wangerland, der Gemeinde Wangerland und der Schutzgemeinde Deutsche Nordseeküste e.V. als Informationseinrichtung zum „Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer“ eröffnet, dient das Nationalpark-Haus bis heute als erste Anlaufstelle für alle, die sich für den Natur- und Lebensraum Nordseeküste interessieren.

Pumpwerk Wer in Friesland Kulturprogramm will, fährt nach Wilhelmshaven ins Pumpwerk. Seit über 30 Jahren ist das Kulturzentrum Veranstaltungsort für Konzerte, Party, Kleinkunst und soziokulturelle Initiativen und damit überregional erfolgreich und bekannt. Besonders empfehlenswert ist im Sommer die Outdoor-Veranstaltungsreihe „Mittwochs im Pumpwerk“.

Schloss Gödens Wer es etwas gediegener mag, dem werden die Veranstaltungen auf Schloss Gödens gerade recht sein. Mehrmals im Jahr lädt Karl Georg Graf von Wedel auf das Anwesen seiner Familie in Sande. Im Mai findet jährlich die Landpartie statt, bei der rund 120 Aussteller im Park und dem Schloss Besonderheiten der gehobenen ländlichen Lebensart präsentieren. In der Adventszeit kann man dann „Weihnachten auf Schloss Gödens“ erleben, mit rund 70 kleinen und großen Ständen, einer Weihnachtsbäckerei und einer Geschichtenerzählerin.

Wangerländischer Pilgerweg Unter dem Motto „Kirchen im Wangerland – im Schutz der Warfen und Deiche“ lädt die Gemeinde Wangerland dazu ein, sich auf den Wangerländischen Pilgerweg zu begeben und sich die mittelalterlichen Backsteinkirchen unserer Dörfer und Ortschaften anzusehen. Verweilen Sie dort für eine Zeit der Stille und des Gebets und kommen Sie mit Menschen ins Gespräch. Auf einer eigens dafür erstellten Karte finden Sie alle Radwanderwege und weitere wissenswerte Informationen.

Sport

Angeln Vom gemütlichen und eher meditativen Teichangeln über das immer noch besinnliche Tiefangeln bis hin zum abenteuerlicheren Hochseeangeln ist das Angebot für Freunde des sportlichen Fischfangs hier riesengroß. Verschiedenste Angelmöglichkeiten und diverse Sportfischervereine stehen das ganze Jahr über zur Verfügung. Na dann: Petri Heil!

Nordic Walking Seit 2005 gibt es im Wangerland zwei Nordic Walking Parks, einen in Hooksiel und einen in Horumersiel-Schillig-Minsen. Die beiden Parks umfassen insgesamt 14 Strecken in verschiedenen Schwierigkeitsstufen mit einer Gesamtstreckenlänge von über 100 Kilometern. So können Sie sowohl geführt als auch mit den eigenen Stöcken das Wangerland sportlich aktiv erkunden.

Radwandern Wenn Sie historische Kirchen entdecken, Wurtendörfer besichtigen, die friesische Landschaft genießen und ab und zu auf eine Tasse Tee in ein Gasthaus einkehren möchten, ist Radwandern genau das Richtige für Sie. Auf 200 km ausgeschilderten Radwanderwegen im Wangerland finden Sie kinderleicht dorthin, wo Sie hin möchten – und auch immer wieder nach Hause.

Reiten Für Freunde des Reitsports ist hier bestens gesorgt: Von Strandausritten und Pferderennen über Wattjagden nach Minsener Oog bis hin zu romantischen Kutschfahrten und selbstverständlich auch ganz profanem Reitunterricht bieten die zahlreichen Reiterhöfe in der unmittelbaren Umgebung ein umfangreiches Programm an. Natürlich ist es auch möglich, Ihr eigenes Pferd mitzubringen und in einem der dortigen Reitställe unterzubringen.

Schwimmbäder Auch wenn das Wetter mal nicht so mitspielt, müssen Sie nicht noch lange nicht aufs Planschen verzichten und können dabei zum Teil sogar die Vorzüge des Nordsee-Meerwassers genießen. Das Meerwasser-Hallenwellenbad Hooksiel, das Nordseebad Dangast, das Freibad Jever, das AQUA-TOLL Schortens, die Friesland Therme Horumersiel und das Freibad Tettens sind das ganze Jahr über geöffnet.

Sportanimation In Hooksiel und Horumersiel finden während der Saison täglich (außer am Wochenende) ab 10 Uhr die unterschiedlichsten Sportkurse unter professioneller Anleitung statt. Das von der Wangerland Touristik in Kooperation mit der Wangerland Reha seit 2012 organisierte Angebot umfasst von Gymnastik über Jogging, Walking und Kraftsport bis hin zu Aqua-Jogging alles Mögliche, was gut unter freiem Himmel durchführbar ist und Spaß macht.

Trabrennbahn Während der Hochsaison im Juli und August dürfen Freunde des schnellen Pferdesports auf keinen Fall die Termine der Hooksieler Pferderennen verpassen. In unmittelbarer Nähe zum Strand gelegen, gibt es dort nicht nur prächtige Pferde zu bestaunen und Wetten abzuschließen: Der alljährliche Familienrenntag zum Saisonabschluss ist ein Ereignis für die ganze Familie, bei dem natürlich auch bestens für das leibliche Wohl gesorgt ist.

Wassersport Dass das Wangerland ein Eldorado für Wassersportler aller Art ist, dürfte kaum der Erwähnung bedürfen. Der Vollständigkeit halber tun wir es trotzdem: Seglern seien die Marinas Hooksiel und Horumersiel ans Herz gelegt, Wasserski- und Wakeboard-Fahrer kommen am Wasserskilift auf ihre Kosten, Wind- und Kitesurfer können sich in der Hooksieler „Schweinebucht“ oder auf dem Hooksmeer austoben – und allen, die dies noch nicht können, bietet sich hier die beste Gelegenheit, es zu lernen!

Wattwandern Oh ja, Wattwandern kann durchaus eine sehr sportliche Betätigung sein! Wer sich jemals, bis zu den Knien im Schlamm steckend, versucht hat vorwärts zu strampeln, wird das wissen. Aber Wattwandern ist abgesehen davon auch noch sehr gesund, und vor allem macht es einen Heidenspaß! Im Weltnaturerbe Wattenmeer werden das ganze Jahr über Wanderungen der verschiedensten Couleur angeboten: Lehrwanderungen mit unterschiedlichem Schwerpunkt, Wanderungen mit Hund, für Rollstuhlfahrer, mit Lyrik, in völliger Stille, mit Märchen, im Winter, für Familien und Kinder, auf Platt, aber immer: unter fachkundiger Anleitung. Viel Vergnügen!

Strände

Sandstrände Sandburgen bauen, Sandkuchen backen und sich einbuddeln lassen: All das geht bestens an den kilometerlangen, naturbelassenen Sandstränden in Hooksiel und Schillig. Und wenn Sie keine Lust mehr auf Sand haben, lassen Sie sich einfach in Ihren Strandkorb fallen, gehen eine Runde baden oder machen ein Picknick in den Dünen. Noch Wünsche?

Rasenstrände Darf es ein bisschen mehr Grün sein? Die Rasenstrände in Horumersiel und Carolinensiel eignen sich vor allem für Menschen mit Gehbehinderung sowie für Eltern, die ihre Kinder auf dem nahe gelegenen Spielplatz im Auge behalten wollen. In Horumersiel bietet sich danach ein Besuch der benachbarten Frieslandtherme an. 

FKK-Strände Fans der Freikörperkultur sind an den Stränden in Hooksiel, Horumersiel und Schillig bestens aufgehoben: An speziell eingerichteten Strandabschnitten darf, wem’s gefällt, die Hüllen fallenlassen und im Wasser und an Land der Nacktheit frönen. Mehr noch: Bekleidung ist hier verboten, also ist Vorsicht angebracht, wenn man nicht als unfreiwilliger Nackedei enden will.  

Hundestrände Auch für den besten Freund ist gesorgt – an allen Stränden im Wangerland gibt es einen Abschnitt, der den Vierbeinern gewidmet ist. Außerhalb der Saison können Hunde sogar den gesamten Strand mitnutzen. Super zum Spazierengehen ist auch das Hooksieler Naturschutzgebiet um das Hooksmeer. Achten Sie hier jedoch unbedingt auf die bestehende Leinenpflicht! 

Drachenwiesen Die Drachenwiesen an den Stränden von Schillig und Hooksiel laden ganzjährig zum Drachensteigen ein. Vom ersten Selbstgebastelten mit Holzkreuz bis hin zum Profimodell des ambitionierten Familienvaters gibt es hier beinahe alles zu sehen – und gefachsimpelt wird dabei natürlich ohne Unterlass. Ein Pflichttermin: das alljährliche Drachenfest, das in beiden Orten gefeiert wird.

Kite- und Surfstrände Ebenfalls in Hooksiel und Schillig befinden sich seit 2007 die eigens für Kite- und Windsurfing eingerichteten Gebiete innerhalb des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer. Vor allem bei Ostwind lädt das ca. 3 Quadratkilometer große Gelände zum stundenlangen Surfen ein. Bei guten Windverhältnissen lohnt es sich die 5 km von Schillig nach Hooksiel zu fahren!

Wellness

Sauna Die Horumersieler Frieslandtherme und das Friesische Landhotel NAKUK bieten Saunagenuss vom Feinsten. Hier kann man genüsslich in unterschiedlichen Saunen vor sich hinschwitzen und sich danach nach Lust und Laune abkühlen: unter der Dusche, im Wasserbecken oder an der frischen Luft. Da kann der Winter kommen! 

Massagen Das Angebot an qualitativ hochwertigen Massagen ist im Wangerland beruhigend groß: Aromaöle, Schokolade oder heiße Steine – was immer hier Ihre Haut berührt, kann Ihnen nur gut tun. Gönnen Sie sich deshalb eine Auszeit in einem der vielen Wellnessstudios in Horumersiel, Schillig und Hohenkirchen und lassen Sie sich mal wieder so richtig durchkneten!

Kosmetik Egal ob Sie sich schon immer eine Augenbrauenbehandlung gewünscht haben oder sich nur für einen besonderen Abend in Ihrem Urlaub besonders schick machen wollen: Wo es hier Wellness gibt, gibt es in der Regel auch kosmetische Schönheitsbehandlungen. Lassen Sie sich beraten! Ein Tipp: Besonders Anwendungen mit Meersalz sind hier zu empfehlen!

Yoga Wer auch im Urlaub nicht auf innere Ruhe und spirituelle Gemeinschaft verzichten möchte, dem sei der Ashram von Yoga Vidya in Horumersiel ans Herz gelegt. Hier finden Yoga-Fans aller Erfahrungsstufen einen Ort, um Gleichgesinnten zu begegnen, Seminare zu belegen und natürlich auch mit der yogischen Philosophie vertraut gemacht zu werden. Om namah shivaya!

Ausflüge     Kinder     Kulinarisches     Kultur     Sport     Strände     Wellness

Kontakt

Ferienhaus WINDLICHT

Wüppels 10
26434 Wangerland
 
info@wueppels.de